Water Shops in Somaliland

Mexico_disaster prepardness_fresh water trailer 1_2500px.jpg
 

Ausgangslage

Zur Zeit kehren die Kinder der von Kriegen vertriebenen Somalier nach Somaliland zurück. Sie sind teilweise hervorragend ausgebildet und suchen nach Möglichkeiten, um ihr Land aus eigener Kraft weiterentwickeln zu können. Dieses Momentum und die gute Vernetzung von Stiftungsrat Anthony Wernli in dieser Region hat uns bewogen, unser ersten Projekt in Hargeisa, der Hauptstadt von Somaliland zu landieren.

Wasser ist da – aber von schlechter Qualität: Eine flächendeckende, funktionierende Infrastruktur zur sicheren Trinkwasserversorgung ist nicht gegeben. Das Wasser ist gesundheitlich bedenklich/gefährdend. 85% der Bevölkerung kann sich teures Flaschenwasser nicht leisten.

Ziele

  • Wir verschaffen der lokalen Bevölkerung in Hargeisa den Zugang zu sauberem und erschwinglichem Wasser.

  • Zusammen mit Einheimischen bauen wir ein lokales Unternehmen auf, fördern die Eigenständigkeit und Unabhängigkeit = Nachhaltigkeit!

  • Wir schaffen Arbeitsplätze (Führung Water Shop, Vertrieb, Unterhalt) und Einkommensmöglichkeiten.

  • Mittel- bis langfristig finanziert sich der Water Shop selber. Mit dem erwirtschafteten Überschuss wird in anderen Städten Somalilands expandiert.

  • Das Projekt ist unter der gleichwertigen Führung von uns und unseren einheimischen Partnern.

  • Wir beginnen mit 2 solarbetriebenen Wasseraufbereitungsanlagen mit einer Tageskapazität von ca. 6’000 Liter in der Hauptstadt von Somaliland, in Hargeisa.

  • Das Wasser wird zum Preis von $0.1/Liter verkauft. Zum Vergleich: Coca-Cola verkauft sein Wasser (ein By-Product ihrer lokalen Softdrink Herstellung!) in Hargeisa zu $1/0.7 Liter.

  • Mit dem erwirtschafteten Betrag aus dem Wasserverkauf werden weitere Water-Shops in Somaliland finanziert. Geplanter Break-Even bis Mitte 2019.

  • Wir investieren in junge somalische Frauen und Männer mit entsprechendem Potential. Wir fördern und begleiten sie mit einem intensiven Leadership Coaching.

Schritte


Januar bis Juni 2018

  • Lokales Business wurde registriert, zu 100% unter einheimischer Führung.

  • Joint Venture Agreement mit Verantwortlichkeiten und Aufgaben wurde unterzeichnet.


Juli bis Oktober 2018

  • Dritte Session «Start-up Coaching» der involvierten Personen im lokalen Unternehmen

  • Eintreffen des gesamtes Equipments für die Wasseraufbereitung, Beschaffung Restmaterial vor Ort.

  • Haus für die Wasserproduktion und Büro gefunden/verfügbar.


November 2018

  • Installation und technische Schulung ab Anfang November.

  • Lieferwagen für die Wasserverteilung beschaffen

  • Know-How-Aufbau, Schulungen (Anwendung/Marketing/ Vertrieb), Erfahrungen sammeln mit der Anlage/dem Abfüllen/Kontrolle der Wasserqualität

Dezember 2018

  • Offizielle Eröffnung des Wasser-Shops


Langzeitperspektive

Perspektive und Vision über die nächsten 12 Monate hinaus

 
flaeche_blau.gif

Auf einen Blick

Projektname
Water Project Somaliland

Location
Hargeisa, Somaliland

Projektziel
sauberes Trinkwasser für 10 000 Personen

Massnahmen
Installation einer Wasseraufbereitungsanlage
Schulung von XX Personen
Aufbau eines Distributionsnetzes

Budgetrahmen bis zum Start der Wasserdistribution
CHF 125 000

Aktueller Stand
Implementierung geplant auf xxx
Schulungen ab xxx
lokales Gewerbe angemeldet

Voraussichtlicher Start der Wasserdistribution
Ende 2018

 

Hargeysa oder Hargeisa ist eine Stadt im Norden Somalias und gilt als Hauptstadt des seit 1991 de facto unabhängigen Somaliland. Sie hat zwischen etwa 500.000 und 800.000 Einwohner – manche Schätzungen gehen gar von über einer Million aus – und hat damit inzwischen mehr als doppelt so viele Einwohner wie der äthiopische Namensgeber Harar …
Weiterlesen auf Wikipedia